Informationen für Einzelhandel und Gewerbe

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat am Freitag, 17. April eine neue Landesverordnung aufgrund der am Mittwoch zuvor gefassten Bund-Länder-Beschlüsse veröffentlicht. Außerdem wurde eine Richtlinie zur Öffnung des Einzelhandels vom Wirtschaftsministerium bereitgestellt.

Für Fragen von Seiten des Einzelhandels und der Gewerbetreibenden hat die Stadt Friedrichshafen ein Infotelefon für Händler und Gewerbetreibende unter Tel. 07541 203-2130 eingerichtet. Per Mail können Fragen gestellt werden an  

Laut Beschluss von Bund und Ländern können Geschäfte bis zu 800 Quadratmetern Verkaufsfläche sowie unabhängig von der Verkaufsfläche Kfz-Händler, Fahrradhändler und Buchhandlungen öffnen – unter zusätzlichen Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen.

Die Fünfte Verordnung der Landesregierung zur Änderung der Corona-Verordnung vom 17. April setzt den Beschluss um für Baden-Wüttemberg um. Weitere Informationen und den Wortlaut der Rechtsverordnung sind auf der Website des Landesportals Baden-Württemberg zu finden.

Auf der Website des Landesportals ist ergänzend ein Auslegungshinweis als pdf-Datei zum Download zu finden, in dem erläutert wird, welche Geschäfte unter welchen Voraussetzungen geöffnet werden dürfen. Wie genau die Auflagen aussehen, wurde in einer Richtlinie zur Öffnung des Einzelhandels (pdf-Download) zusammengefasst, außerdem wurde ein Fragen-Antwort-Katalog veröffentlicht.

Zur Unterstützung der Händler hat die Stadt außerdem eine Checkliste erstellt, die auch die Öffnung von Geschäften mit mehr als 800 Quadratmetern berücksichtigt.

Das Stadtmarketing erstellt außerdem eine Übersicht der Geschäfte, die wieder geöffnet haben und wer weiterhin über Abhol- und Lieferdienste erreichbar ist: Die Liste ist unter www.stadtforum-friedrichshafen.de  abrufbar. Geschäfte, die darin aufgenommen werden wollen, können unter Angabe ihrer Öffnungszeiten an eine E-Mail an das Stadtmarketing senden.